Schneewanderung am 26. Februar 2020                                                                                 von Heimbach über Blens, Schmidt und Schwammenauel

 

Teilnehmer:                  13 Wanderer/innen

Wetter:                           3 Grad und Schnee, später etwas Schneeregen. Die

                                       Sonne hat sich zweimal ganz kurz blicken lassen.

Wanderstrecke:             knapp 18 km

Wanderführerin:           Isolde Vosen

 

 

Am frühen Morgen waren die Wetterbedingungen eher abschreckend als einladend. Dann verwandelte sich diese Wanderung zu unserer ersten und vermutlich letzten Schnee-wanderung für dieses Jahr.

 

Von Heimbach aus ging es ein Stück an der Rur vorbei. Über eine Anhöhe mit Blick auf den Ort Blens erreichten wir bald das Odenbachtal. Die Spuren von "Orkantief Sabine" waren auch hier zu überwinden. Schmidt, oben auf dem Berg gelegen, hat uns dann mit einer wundervollen Winterlandschaft überrascht. Starker Schneefall verhinderte den beein-druckenden Ausblick von der "schönen Aussicht" auf den Rursee.

 

Über schmale Pfade ging es dann abwärts zum Rursee. Ein blühender Ginsterstrauch sorgte für den klimatischen Widerspruch. Vorbei an der niederländischen Ferienhaussiedlung, dem Jugendstilkraftwerk und dem Staubecken Heimbach erreichten wir später dann wieder mit Blick auf die Hengebachburg unseren Ausgangspunkt. 


Foto-Show