Mi 30.09.-  Mi 14.10.20  Eine Drei-Länder-Reise Spuren der Antike,                         Kirchen und Moscheen                                               Bu-Nr. 20-180

Sveti Naum Kloster,Ohridsee NoMakedonia  Autor elchicodelostrucos  Wikipedia.commons CC-BY-SA-2.0
Sveti Naum Kloster,Ohridsee NoMakedonia Autor elchicodelostrucos Wikipedia.commons CC-BY-SA-2.0

Durch drei Balkan-Länder vom Ionischen Meer und der Adria zum Ägäischen Meer. Eine Kulturreise durch wenig bekannte Gebiete mit Gelegenheit zu mehreren Spaziergängen und einigen kurzen Wanderungen. Antike Städte, freskengeschmückte  byzantinische Kirchen aber auch Moscheen aus der Osmanischen Periode zeugen von einem gemeinsamen Kulturerbe.

Während Nordmazedonien ein Binnenstaat ist, grenzt Albanien im Westen an der Ionischen und Adriatischen Riviera; Griechenland hat eine Festland-Grenze im Norden, die Sie zweimal überschreiten werden, und ist ansonsten ganz von Meeren und Inseln umgeben. Nach einem geschichtlich sehr bewegten 20. Jh., zerrüttet von Kriegen, Revolutionen und Bürgerkriegen suchen heute Hellas, Albanien und Nordmazedonien ihren Platz in einem vereinten (? großes Fragezeichen) Europa.

 

1. Tag: Willkommen auf Korfu   2. Tag: Butrint; Weltkulturerbe im Sumpfgebiet   3. Tag: Gjirokaster, die „Silberburg“; märchenhafte Steinarchitektur    4. Tag: Küstenpanorama Ionisches Meer. Apollonia in Illyrien  5. Tag: Berat, die „Stadt der tausend Fenster“    6. Tag: Epidamnos – Dyrrachium – Durres; älteste historische Stadt, Haupt-Hafen und  Wirtschaftszentrum  7. Tag: Ist Tirana, die letzte „exotische“ Hauptstadt Europas?   8. Tag: Kloster des Hl. Naum im Quellengebiet des Ohrid-Sees   9. Tag: Ohrid; byzantinisches Erbe in Nordmazedonien  10. Tag: Höhlenkapellen am West-Ufer des Ohrid-Sees  11. Tag: Frühchristliche Mosaike in Heraclea Lyncestis  12. Tag: Prespa; Wasservögel und Einsiedeleien  13. Tag: Erhohlungstag. Wandergelegenheit „auf den Spuren des Braunbären“  14. Tag: Thalatta, Thalatta! Nach Thessaloniki und zum Ägäischen Meer  15. Tag: Auf Wiedersehen! Transfer zum Flughafen

HÖHEPUNKTE
- Die UNESCO-Weltkultur-Erbe-Stätten Butrint, Girokaster, Berat und Ohrid - Die Panorama-Straße entlang der Ionischen Riviera - Das Kloster des Hl. Naum am Ohrid-See - Die frühchristlichen Mosaike in Heraclea Lyncestis - Das Gebiet der Prespa-Seen

 

Termin:                          Mittwoch, 30. September  bis Mittwoch, 14. Oktober 2020
Programmverlauf:        Eine taggenaue, detaillierte Reisebeschreibung liegt zur Abholung im ACE- Büro
                                       bereit, bzw. erhalten Sie diese bei Buchung.
                                       Sie haben Gelegenheit zu Spaziergängen und einigen kurzen Wanderungen.
                                       festes bequemes Schuhwerk ist empfohlen, ebenso der Tagesrucksack .

 

Leistungen                   15 Tage / 14 Ü mit HP / von Flughafen Korfu / bis Flughafen Thessaloniki

                                      mit Frühstück in gepflegten Hotels der Mittelklasse; Abendessen
                                      im Hotel oder in einer Taverne
                                      Transport und Ausflüge laut Programm
                                      Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung
                                      NICHT im Preis inbegriffen: Anreise; sonstige Verpflegung; Eintrittsgelder;

                                      Fakultative Ausflüge; Reiseversicherung
                                     

 

Kosten/Teiln.:              bei  9 – 14 Teilnehmer   € 1.977,-/P im DZ   / EZ Zul. € 350,-

                                      bei 15 – 20 Teilnehmer  € 1.887,-/P im DZ  /  EZ Zul. € 350,-

                                     

Flug:                             Flugkosten  tagesaktuell ( € 280,-zum Zeitpunkt 11-2019)

Teilnehmer:                 Flüge können erst ab 9 Teilnehmer gebucht  werden,
                                     bei Interesse bitte zügig anmelden, da mögliche Teuerung durch CO2-Steuer)

Buchung;                     schriftliche Anmeldung 

 

Wanderführer:            Yorgos Tsaburakis
Ansprechpartner:       Bernward Wohlgemuth